Unsere Firma - KERSCHBAUM vorm. Deinhammer, Schotterwerk, Transportbeton, Erdarbeiten
KERSCHBAUM vorm. Deinhammer, Schotterwerk, Transportbeton, Erdarbeiten
  TRANSPORTBETON I SCHOTTER I ERDARBEITEN I SAND und KIES
Historie

Die Gründung des Unternehmens erfolgte 1933 durch Josef Deinhammer, dem Vater von Maria Kerschbaum. Josef Deinhammer erwirbt mit seiner Gattin Maria das Abbaurecht für das Gelände in Lach. Der Abbau erfolgt noch per Hand und der Transport mit Pferden der damaligen Landwirtschaft Schüdlbauer, auf der Haiden. Zur Materialzerkleinerung stand damals ein Backenbrecher zur Verfügung, mit dem auch Lohnarbeiten durchgeführt wurden.

Mit der Betriebsverlegung 1938 nach Blankenbach bei Ranshofen (Grundstück aus der Zerstückelung des sogenannten „Bocklhubergutes“) wurde auch eine moderne Aufbereitungsanlage aus München angekauft.

1940 mit dem Bau des Aluminiumwerkes Ranshofen und der zugehörigen Arbeiterwohnungen wurde das gesamte Sand- und Schottermaterial aus unserem Werk geliefert.

Nach dem Tod des Gründers Josef Deinhammer 1943 wurde der Betrieb durch Frau Maria Deinhammer und der Mitbesitzerin und Tochter Maria Deinhammer (heute Kerschbaum) weitergeführt.

1949 heiratet Maria Deinhammer (Tochter) Ing. Otto Kerschbaum, der den Betrieb weiter ausgebaute und durch den Zukauf zusätzlicher Gründe erweiterte.

Nach dem großen Hochwasser 1954 wurden für die Aufräumarbeiten Baumaschinen gekauft und somit der Grundstein für unser Gewerbe Erdarbeiten gelegt.

1964 erfolgte die Errichtung eines Transportbetonwerkes, dem ersten seiner Art in Oberösterreich. Es wurde konstruiert und erbaut von Ing. Otto Kerschbaum. Seit dieser Zeit beliefern wir unsere Kunden mit Transportbeton.

1970 übernahm dann Ing. Otto Kerschbaum mit Gattin Maria den Betrieb.

Ab 1980, nach dem Tod Ing. Otto Kerschbaums nach langer Krankheit, führte Maria Kerschbaum mit engagierter Unterstützung der zum Teil langjährigen Mitarbeiter den Betrieb erfolgreich weiter.

Eva Waldl und Josef Kerschbaum übernahmen dann das Unternehmen 1994 in dritter Generation von der Mutter, Maria Kerschbaum, und änderten die Rechtsform in eine GmbH & Co KG.

Profilbild 3 (Custom)jpg
Geschäftsführerin Eva Waldl
 
Überkopflader und Kipper (Custom)jpg
einst: Überkopflader mit Kipper
 
Fuhrpark 335_3 (Custom)jpg
Fuhrpark heute